Das Ende der Zöglinge: „Educare" in Europa

Kurz, prägnant und anhand vieler Beispiele zeigt die Autorin, wie und in welchem Umfang Kleinkinder in Schweden, Frankreich und Großbritannien betreut werden, welche bildungspolitischen und pädagogischen Konzepte zugrunde liegen und wie es jeweils um die Ausbildung der ErieherInnen bestellt ist. Sie zeigt Defizite, aber auch erste sätze euiner Veränderung in Deutschland auf.

Erfahrungen mit der rezeptfreien Vergabe der Pille danach in Frankreich¹

Seit 1999 ist die Pille danach in Frankreich in Apotheken rezeptfrei erhältlich. Die Autorin referiert über die Erfahrungen mit der Rezeptfreigabe und stellt Untersuchungsergebnisse zur Informiertheit der Frauen sowie zu ihrem Umgang mit diesem Notfallkontrazeptivum vor. Weitere Themen sind gezielte Maßnahmen zur Notfallverhütung für Jugendliche, die Akzeptanz durch ApothekerInnen sowie unerwartete positive Folgen einer niedrigschwelligen Abgabe der Pille danach in Frankreich.

Sexuelles Verhalten und Empfängnisverhütung bei jungen Menschen in Frankreich¹

Vor dem Hintergrund gesellschaftlicher Veränderungen in Frankreich und der Verbreitung von HIV-Infektionen untersucht dieser Beitrag die Bedeutung und Akzeptanz des Kondoms, vor allem in Relation zur Verhütungspille. Dabei wurden unter anderem die Faktoren Alter beim ersten Mal, Geschlecht und sozialer Status berücksichtigt.