Jugendsexualität und Behinderung.
Ergebnisse einer Befragung von behinderten und nicht behinderten Mädchen in Sachsen

Kommunikation über Sexualität, Verhütungsverhalten, Körperbild, sexuelle Erfahrungen und das Erleben sexualisierter Gewalt – im Rahmen einer Studie, deren Fragen sich an den Jugendsexualitätsstudien der BZgA orientieren, wurde in Sachsen über Jugendliche mit Behinderung geforscht. Hier werden die Daten für die Mädchen zusammengefasst.

Mädchen und Pornografie

Der Beitrag geht der Frage nach, wie interessiert Mädchen an Pornografie sind, wie sie in Kontakt kommen, welche Erfahrungen sie mit Pornografie machen und welche Bedeutung sie ihr beimessen. Das Forschungsinteresse gilt auch dem Einfluss von Pornoprodukten auf die eigene Lust und Sexualität der Mädchen.

Mädchen und Selbstbefriedigung. Geschlechterunterschiede in Verbreitung, Frequenz und Einstellungen zur Masturbation

»Selbstbefriedigung ist die sexuelle Praktik, bei der sich immer noch massive Unterschiede zwischen den Geschlechtern finden lassen.« Welche Einstellungen und Erfahrungen Mädchen zwischen 16 und 19 Jahren in Bezug auf Masturbation haben, wurde im Rahmen einer Studie des Instituts für Sexualforschung und Forensische Psychiatrie am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf erkundet, auf der auch die beiden nachfolgenden Artikel basieren.

Sexuelle Interaktionen von Mädchen im Web 2.0

Die Autorin untersucht die sexualbezogene Internetnutzung von Mädchen, zu der es bisher kaum Forschungsergebnisse gibt. Partnersuche im Netz, der Umgang mit dem eigenen erotischen Bild, Cybersex und sexuelle Belästigung kommen zur Sprache.