Sexuelle Selbstbestimmung unterstützen und fördern.
Professionelle Weiterbildung im Rahmen der Behindertenhilfe

Seit 1989 werden im Dortmunder Institut für Sexualpädagogik (isp) regelmäßig Personen aus sozialen Arbeitsfeldern zu Sexualpädagoginnen und Sexualpädagogen qualifiziert. Seit 2003 bietet das isp auch eine berufsbegleitende Weiterbildung »Sexualität und Behinderung« an. Von der Idee hierzu, dem Bedarf und der didaktischen Umsetzung handelt dieser Bericht, der zudem beispielhaft Erfahrungen von Teilnehmenden und Auswirkungen auf deren Berufspraxis umreißt.