Jungen zwischen tradierten Männerbildern und neuen Herausforderungen. Erfahrungen aus dem Beirat Jungenpolitik

Was bedeutet es heute, ein Junge zu sein? Dieser Beitrag befasst sich mit der Arbeit des Beirats für Jungenpolitik, der seit mehr als zwei Jahren Ergebnisse der Jungenforschung auswertet, Leitbilder analysiert und deren Wandel und Wirksamkeit im Alltag von Jungen untersucht.

Männer heute: Geschlechteridentitäten und Verhaltensmuster.
Zentrale Ergebnisse einer Repräsentativbefragung

2007 befragte das sozialwissenschaftliche Institut Sinus Sociovision im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) 1435 Männer zu ihren Männlichkeitsbildern, ihrer Einstellung zum Thema Gleichstellung und ihrer tatsächlichen Beteiligung an Hausarbeit und Kinderbetreuung. Der folgende Beitrag fasst einige zentrale Ergebnisse dieser Repräsentativuntersuchung (vgl. Wippermann et al. 2009) zusammen.

Männliche Jugendkulturen

Klaus Farin zufolge suchen Jugendliche Orientierung, Spaß und Gemeinschaft in ihren Jugendkulturen, die eigentlich »Jungenkulturen« sind. Am Beispiel von Gothics, Hooligans und Neonazis analysiert er, wie dort jeweils Männlichkeit inszeniert wird und inwiefern Macht und Gewalt eine Rolle spielen.