Was hält Paare zusammen?
Liebe und Partnerschaft aus therapeutischer Sicht¹

Die wesentlichen Anliegen, die Paare zur Therapie führen, lassen sich als Probleme mit der Liebe verstehen. Obwohl sich die Liebe des Paares mit therapeutischer Hilfe nicht erzeugen oder wiederherstellen lässt, kann eine Paartherapie günstige Bedingungen für die Liebesbeziehung schaffen. Paartherapeutinnen und -therapeuten sind näher dran am Anliegen vieler Paare, wenn sie der Liebe des Paares mehr Beachtung schenken. In der vorliegenden Arbeit werden Denk- und Handlungsspielräume zum therapeutischen Umgang mit dem Thema »Liebe« eröffnet sowie mögliche Fallstricke erläutert.

Wenn die Dreisamkeit die Zweisamkeit bedroht: Bedeutet Elternschaft zwangsläufig das Ende für die romantische Liebe?

Sexuelle Störungen sind bei Paaren, die Eltern werden, ein verbreitetes Phänomen. Das Leben mit sehr kleinen Kindern ist anstrengend, oft bis zur Erschöpfung. In diesem Beitrag geht es jedoch um tiefer liegende Ursachen: um kulturelle und psychische Muster, die sexuelle Lustlosigkeit befördern, und darum, wie diese Hindernisse von Paaren erkannt und überwunden werden können.