Die Nutzung von Pornografie unter deutschen Jugendlichen

Die Umstände und Auswirkungen des Pornografiekonsums Jugendlicher liegen weitgehend im Dunkeln, konstatiert Mathias Weber mit Blick auf die Forschungslage. In einer Onlinebefragung mit 16- bis 19-Jährigen untersucht er unter anderem den Einfluss von Pornografie auf Vorstellungen von Sexualität und Beziehungen.

Fantasien der Jungen, Phantasmen der Alten¹

Aufgrund einer Auswertung internationaler Studien zur Wirkung von Pornografie auf Jugendliche widerlegt Gunter Schmidt die These der sexuellen Verwahrlosung durch Pornografiekonsum. Die mediengeschürte Aufregung relativiert er zudem durch historische Bezugnahme: »Schon lange vor dem Internet war unsere Umwelt durch und durch sexualisiert, Sexualreize sind spätestens seit den 1970er-Jahren in den westlichen Gesellschaften omnipräsent (…). Bei Jugendlichen hat das eher zu einem gelassenen Umgang mit Sexualreizen geführt.«