Kritische Betrachtungen zum Frühscreening

„Das Angebot eines Frühscreenings ist ein Eingriff in das Erleben des Schwangerseins zu einem völlig unpassenden Zeitpunkt", kritisiert die Autorin. Sie referiert über Durchführung, Zielsetzung und Vermarktung des Ersttrimester-Screenings und Auswirkungen auf die Schwangerenvorsorge.

Veränderungen in der gynäkologischen Praxis durch Pränataldiagnostik

Was es konkret bedeutet, im Rahmen der gynäkologischen Praxis umfassend über Pränataldiagnostik zu beraten, und weshalb auch bei ausführlicher Beratung der Anspruch an die schwangeren Frauen, „informierte Entscheidungen" treffen zu sollen, kaum einlösbar ist, schildert dieser Beitrag. Es wird deutlich, wie einschneidend Pränataldiagnostik die frauenärztliche Arbeit verändert hat.

„Auf uns lastet der Vorwurf, wir würden Schwangerschaft zum Risiko machen - so ist es nicht."

Interview mit Dr. med. Klaus König, Berufsverband der Frauenärzte e.V., über Veränderungen der gynäkologischen Praxis durch Pränataldiagnostik, die informierte Patientin, die Rolle der Hebammen bei der Beratung, Qualitätskontrollen und Verbesserungsmöglichkeiten in der Schwangerenvorsorge.