Interprofessionelle Qualitätszirkel in der Pränataldiagnostik¹:
Ein Modellprojekt verbessert die Versorgung

Das von der BZgA in den Jahren 2003 bis 2007 geförderte Modellprojekt hatte zum Ziel, die Kooperation zwischen Ärzten und Ärztinnen auf der einen Seite und psychosozialen Beraterinnen auf der anderen Seite anzuregen, um dadurch die psychosoziale Beratung langfristig stärker in der Versorgungsstruktur zur Pränataldiagnostik zu verankern. In welchem Ausmaß wurde dieses Ziel erreicht? Welche Veränderungen und insbesondere welche Verbesserungen hat das Modellprojekt bewirkt?

Modellprojekt Interprofessioneller Qualitätszirkel Pränataldiagnostik in Schwerin/Mecklenburg-Vorpommern

In den folgenden drei Beiträgen skizzieren Autorinnen und Autoren aus den Bundesländern Mecklenburg-Vorpommern, Thüringen und Bayern Erfahrungen und Veränderungen im Setting psychosozialer und medizinischer Beratung aufgrund der Durchführung des Modellprojekts Interprofessionelle Qualitätszirkel Pränataldiagnostik.

Pränatalmedizin –
Sichtweisen im Rahmen der neuen gesetzlichen Regelungen

Wie sich die Änderungen des Schwangerschaftskonfliktgesetzes und das neue Gendiagnostikgesetz auf die pränatalmedizinische Praxis auswirken, ist Gegenstand dieses Artikels. Der Autor setzt sich auch mit den hohen Anforderungen an funktionierende interprofessionelle Netzwerke auseinander und betont die Notwendigkeit einer Anpassung der zeitlichen und finanziellen Ressourcen der Beteiligten.

Qualität gemeinsam gestalten - Qualitätszirkel in der ambulanten Versorgung

Um ärztliche Qualitätszirkel geht es in diesem Beitrag: ÄrztInnen und Ärztinnen schließen sich aus eigener Initiative zusammen, um die alltägliche Arbeit mit Hilfe eines Moderators gezielt zu bewerten und zu verbessern. Außerdem stellt der Autor interdisziplinäre Qualitätszirkel in der Pränataldiagnostik vor.

Qualitätsentwicklung durch Kooperationsförderung - Modellprojekt Interprofessionelle Qualitätszirkel in der Pränataldiagnostik¹

Der Beitrag umreißt, wie Qualitätszirkel entstanden sind, wann und in welchem Kontext sie auf den Gesundheitsbereich übertragen wurden und welche Aufgaben Interprofessionelle Qualitätszirkel im Bereich von Schwangerenvorsorge und Pränataldiagnostik erfüllen

Versorgung bei Pränataldiagnostik weiter verbessern: Ein Modellprojekt und seine Fortführung in der Praxis

Im Folgenden werden Ergebnisse des Modellprojekts »Beratung bei Pränataldiagnostik« vorgestellt. Es geht um die Frage, wie Schwangere besser und frühzeitiger über Pränataldiagnostik informiert werden können und um Formen konstruktiver Zusammenarbeit zwischen Expertinnen und Experten aus den Bereichen der Gynäkologie und der psychosozialen Beratung.