Beratung im Internet
Ergebnisse einer Studie

Seit 1994 existiert das Medienprojekt SEXTRA der pro familia mit dem Ziel, Jugendlichen die Angebote der Beratungsstellen zugänglich zu machen und Schwellenängste abzubauen. Der Bericht informiert über Ergebnisse der Sexualberatung von SEXTRA im Internet

Berufsbegleitende Zusatzausbildung Sexualpädagogik für Fachkräfte in Beratungsstellen Kooperationsprojekt der Fachhochschule Merseburg mit dem Bundesverband der Pro Familia

Die Grundzüge der eineinhalbjährigen Zusatzausbildung Sexualpädagogik an der FH Merseburg werden vorgestellt. Sie ist ein Kooperationsprojekt der Fachhochschule Merseburg mit dem pro familia-Bundesverband, in dem die beiden Institutionen praktisches und theoretisches Know-how zur Konzeption einer effizienten Ausbildung verbunden haben

Das Engagement der pro familia für Menschen mit Behinderungen

Jede vierte pro familia-Beratungsstelle hält heute besondere Angebote für Menschen mit Behinderungen bereit. Dieser Beitrag schildert die Vorgeschichte, dokumentiert Überlegungen zur Umsetzung von Barrierefreiheit und schildert vorbildliche Praxisbeispiele.

Das Recht auf Verhütung: Erfolge und Rückschläge

Der Zugang zu gesundheitsverträglichen, wirksamen Verhütungsmethoden kann das Leben und die Gesundheit von Millionen Frauen und Kindern in Entwicklungsländern retten und Wege aus der Armutsfalle ermöglichen. Gegen­stand dieses Beitrags ist die weltweite Umsetzung des rund 40 Jahre alten Rechts auf Familienplanung

Sexualität und Älterwerden. Ein Arbeitsschwerpunkt der pro familia

Der Bericht informiert über das breitgefächerte Angebot der pro familia für ältere Menschen: Sexual- und Paarberatung, Wechseljahresgruppen, themenspezifische Gesprächskreise und Telefonsprechstunden. Auch ExpertInnentagungen und Fortbildungen gehören zum Programm. Teil 2 ist ein Praxisbericht zur Sexualberatung ältere Menschen.

Sexualpädagogik und Jugendkulturen

Eingangs berichten wir über eine Fachtagung der pro familia zum Thema Jugendkulturen, die im Dezember 2001 in Dresden stattfand. Neben Beiträgen zur Relevanz der Jugendkulturforschung für die Sexualpädagogik gibt es Informationen über den Workshop „Familienplanung in der Sexualpädagogik“ sowie über eine Bewertung von Internet-Angeboten zur Sexualaufklärung durch Dresdener Schüler.

Teenagerschwangerschaften in Deutschland
Studienergebnisse zu Risikofaktoren und Verhütungsfehlern bei Schwangerschaften minderjähriger Frauen

In dieser Studie der pro familia wurden rund 1800 minderjährige Frauen, die eine Schwangerschafts- oder Schwangerschaftskonfliktberatung in Anspruch genommen haben, nach ihrer sozialen und persönlichen Lebenssituation und den Umständen ihrer Konzeption befragt.

Von den offenen Türen am Ende langer Flure

Über ein Modellprojekt der BZgA zusammen mit der pro familia Freiburg zum Thema „Familienplanung und Geschlechterverhältnis“ in der Berufsausbildung, bei dem vor allem innerbetriebliche MultiplikatorInnen erreicht werden sollen, informiert dieser Beitrag

Wägen und wagen - Neuorientierung der Sexualpädagogik in der Zuwanderungsgesellschaft. Zur aktuellen Debatte im Verband der pro familia

Dieser Beitrag skizziert, wie sich unterschiedliche soziokulturelle Paradigmenwechsel und die daraus folgenden Entwicklungen in der Neupositionierung und fachwissenschaftlichen Diskussion im Verband pro familia für das Aufgabengebiet Sexualpädagogik konkretisieren

„Sie haben 72 Stunden Zeit" - pro familia für die rezeptfreie Pille danach

Die Position der pro familia zur Pille danach wird konkretisiert und in internationale familienpolitische Zusammenhänge eingebettet. Die Autorin stellt die Geschichte der Notfallverhütung in Deutschland vor und berichtet über zwei große Aufklärungskampagnen der pro familia in diesem Kontext. Heute setzt sich die pro familia entschieden für eine Freigabe der neuen Generation der Pille danach aus der Rezeptpflicht ein. Diese politische Forderung wurde und wird begleitet von Aufklärungs-, Qualifizierungs- und Vernetzungsmaßnahmen, die im Einzelnen vorgestellt werden.