Der Weg in die Normalität

Erfolge im politischen und sozialen Bereich einerseits, Gewalterfahrungen und Diskriminierung im Alltag andererseits – obwohl Homosexualität heute zu jeder Daily Soap gehört, ist sie bei Jugendlichen stärker verpönt denn je, werden dem Coming out Jugendlicher in Familie und Schule große Widerstände entgegen gesetzt. Mit der ambivalenten Lebensrealität Homosexueller setzt sich unser DIALOG-Beitrag auseinander.

Deutschland - eine „unaufgeklärte Nation"?

Der Autor greift einen Spiegel-Artikel vom September 2002 auf, in dem der Erfolg der Aufklärungskampagnen der vergangenen Jahre stark in Zweifel gezogen wird. Diese Kritik basiert allerdings, wie er zeigt, auf einem unseriösen Umgang mit empirischen Daten zur Jugendsexualität. Am Ende werden Folgerungen für aktuelle Aufgaben einer emanzipatorischen Sexualpädagogik formuliert.

Kinderwunsch bei genetischer Vorbelastung –
Einblick in den humangenetischen Alltag

In Beratungsgesprächen ist die Humangenetikerin, der Humangenetiker häufig mit dem Thema »Kinderwunsch bei Personen mit genetischer Vorbelastung« befasst. Welche Risiken für zukünftige Kinder ergeben sich aus der genetischen Vorbelastung, welche Entscheidungsalternativen gibt es für das Paar, was sind die Möglichkeiten der vorgeburtlichen Diagnostik und können die neuen Methoden der assistierten Reproduktion hilfreich bei der Verwirklichung des Kinderwunsches sein? Das sind nur einige der Fragen, die sich die betroffenen Paare stellen. Im Folgenden sollen Einblicke in die Praxis der humangenetischen Beratung gegeben, gesetzliche Grundlagen und Methoden der vorgeburtlichen Diagnostik erläutert werden.

Neue Hypothesen der Sexualpädagogik im Kontext von Jugendkultur- und Sexualforschung

Die Autorin skizziert Entwicklungsaufgaben im Jugendalter, benennt Identität als zentrales Thema der Jugendlichen und formuliert Thesen zum Verhältnis zwischen Jugendkulturen, Sexualität und Sexualpädagogik.

Niemand ist perfekt.
Die Aufgaben und Ziele des Vereins »Mensch zuerst – Netzwerk People First Deutschland«

Wir von Mensch zuerst fordern, dass Menschen mit Behinderungen und Menschen ohne Behinderungen in allen Bereichen gleichgestellt werden. Dazu gehören auch die Bereiche der Sexualität, Partnerschaft und Familie.

Teenager-Schwangerschaften in Sachsen - Angebote und Hilfebedarf aus professioneller Sicht

Die Ergebnisse einer Befragung von ExpertInnen, die mit der Betreuung und Beratung von schwangeren Teenagern in Sachsen befasst sind, bestätigen die These, dass ein niedriger Sozial- und Bildungsstatus und die damit einhergehenden verminderten gesellschaftlichen Teilhabechancen bei der Verwirklichung eines Kinderwunsches im Jugendalter eine besondere Rolle spielen

Ungestillte Sehnsucht nach Schwangerschaft und Mutterschaft?

Die Autorin dieses Beitrags kritisiert, dass das Thema der Teenager Schwangerschaften in der Beratungsarbeit fast ausschließlich problemorientiert bearbeitet wird. Bei ihrer Arbeit mit jungen Aussiedlerinnen entdeckt sie eine Sehnsucht nach Schwangerschaft und Mutterschaft, der allgemein in der Sexualpädagogik mehr Beachtung geschenkt werden sollte

Ungewollte Schwangerschaften, ungewollte Kinderlosigkeit

Trotz des hierzulande problemlosen Zugangs zu sicheren Verhütungsmitteln hat nur etwa die Hälfte aller Frauen ihre Schwangerschaft bewusst geplant, so das überraschende Ergebnis der DESIS-Studie, deren Ergebnisse zu ungewollter Schwangerschaft und ungewollter Kinderlosigkeit hier vorgestellt werden