Idealisiert und vernachlässigt: Jugend 2002

Aus psychologischer Perspektive wird das soziale und kulturelle Umfeld Jugendlicher kritisch begutachtet. Die Autorin skizziert die paradoxen Anforderungen, mit denen sich Jugendliche häufig konfrontiert sehen und problematisiert unter anderem die Rolle der Medien bei der Suche nach Identität und Bindung.

Jugendkulturen heute

Jahrelange Recherchen liegen diesem DIALOG-Beitrag zugrunde, in dem jugendkulturelle Phänomene eingehend beschrieben und analysiert werden. Der Autor setzt sich auch mit den Voraussetzungen für jugendliches Engagement in Gesellschaft und Politik auseinander.

Körperbewusstsein von Jugendlichen

Die BZgA hat repräsentative Daten zum Körperbewusstsein Jugendlicher erheben lassen, die hier erstmals veröffentlicht werden. Faktoren wie Geschlecht, Alter und Lebensumstände der 14- bis 17-Jährigen werden zu deren Körperempfinden und Einstellungen dem Körper gegenüber in Beziehung gesetzt

Miteinander gehen – Paarbeziehungen Jugendlicher

»Wie soll ich ihr sagen, dass ich sie liebe?«, »Ich brauche einfach mehr Freiheit!«, »Ich weiß nicht, ob ich mit ihm schlafen soll.« – ein kurzer Blick in das Online-Angebot der Zeitschrift Bravo zeigt deutlich, dass Liebe, Sexualität und Partnerschaft eine sehr wichtige Rolle im Leben von Jugendlichen einnehmen, aber auch mit einigen Unsicherheiten und Risiken verbunden sind. Aktuelle bundesdeutsche Daten belegen beispielsweise, dass immer mehr Jugendliche ihren ersten Geschlechtsverkehr relativ früh erleben und dass insbesondere die Jüngeren unter ihnen häufiger unge?plant den ersten Geschlechtsverkehr haben (BZgA 2006). Dieser Beitrag beschäftigt sich mit Besonderheiten von Liebesbeziehungen im Jugendalter: mit ihrer Entwicklung, ihrem Problempotenzial und den Unterschieden zu Partnerschaften Erwachsener.

Psychogene¹ Ess-Störungen - Jugendliche im Krieg mit ihrem Körper und ihrer Seele

Was seelisch bedingte Ess-Störungen sind, wer davon betroffen ist und welche Präventions- und Behandlungsmöglichkeiten es gibt, berichtet Sylvia Baeck in ihrem Beitrag.

Von der Wollust zur Wohllust.

Der Sexualforscher Volkmar Sigusch widmet sich der Frage nach dem Bedeutungswandel der Sexualität bei Jugendlichen und skizziert sein Modell der „Lean Sexuality“, für die Selbstdisziplin und Selbstoptimierung charakteristisch sind.

www.loveline.de - das Informationsportal für Jugendliche zu den Themen Liebe, Verhütung, Partnerschaft und Sexualität

Auf Basis der CD-ROM Loveline der BZgA wurde ein erfolgreiches Internet-Angebot entwickelt, das Jugendlichen ab 13 Jahren Informationen über Sexualität, Verhütung und Partnerschaft bietet: www.loveline.de. Hier werden die Geschichte und die Perspektiven dieses Mediums vorgestellt.

„Streß mit der Liebe" am Kinder- und Jugendtelefon

Welche Probleme Jugendliche am Kinder- und Jugendtelefon besprechen möchten, wie alt diese Jungen und Mädchen sind und wie sich die Anrufzahlen entwickelt haben, ist Gegenstand dieses Beitrages, der auch über die Qualifizierung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Auskunft gibt